Licht-Design in der Fotografie - 5.0 out of 5 based on 7 votes

Licht-Design in der Fotografie

Photolux-LogoRadko BildergalerieLicht, eine Quelle des Lebens und die Voraussetzung für die Fotografie will beherrscht sein. Ob wir damit unsere Energieprobleme und die Umwelt retten möchten, oder unsere Bilder zu einem besseren Erscheinen verhelfen, bleibt eine Herausforderung. Dieser Aufgabenstellung im Bereich der Fotografie, der Ausstellung und Präsentation aber auch des Arbeitsumfeldes hat sich Photolux jetzt angenommen.

Das Thema selbst ist natürlich so alt wie es die Fotografie gibt. Die technischen Anforderungen wurden heute meist sehr rational umgesetzt. Eine echte Standardisierung gibt es bis heute nicht. Die unterschiedlichen Applikationen bzw. Verwendungszwecke bestimmen die Anforderungen an die Lichtquelle. So entstanden viele funktionale Geräte immer abgestimmt auf das jeweilige Einsatzgebiet. Mit der LED-Technik eröffnen sich jetzt neue Möglichkeiten und Freiräume, die wir nutzen möchten.

Die Erfahrung lehrt, das man das Thema Licht und die damit einhergehenden Festlegungen gerne als gegebene Voraussetzung akzeptiert. Der Grund dürfte in der Unsicherheit liegen im Umgang mit den physikalischen und technischen Zusammenhängen. Wer kennt noch Fotografen mit Digitalkameras, die mit einem  Belichtungsmesser agieren? Wer kennt die Gesetzmäßigkeiten? Das Thema zieht sich durch von der der Aufnahme bis zum fertig ausgedruckten Bild. Die heutigen Möglichkeiten mit Photoshop Korrekturen vornehmen zu können, schaffen technische, im Endeffekt, visuelle Freiräume. So ist es möglich, ein Schwarz/Weiß - Bild so  auszuarbeiten, dass die Betrachtung, egal unter welcher Lichtquelle, ein Optimum ergibt.

Und trotzdem ist die Lichtquelle für die Bedeutung, die entscheidende Größe. Nur mit der Lichtquelle können die Umgebungsparameter ausgeglichen werden. Nur mit der Lichtquelle kann eine Nachsteuerung der Bildqualität erfolgen. So ist Licht-Design die Fortsetzung des Color Management Workflows und der finale und unabdingbare  Bestandteil fotografischen Schaffens.

Betrachtet man die vorgenannten Punkte, bewegt man sich im funktionalen Bereich. Der letztendliche Anspruch schließt jedoch mehr ein. Die Gesamtsicht wird ergänzt und unterstützt durch das Empfinden gestützt auf Harmonie aber vor allem Ästhetik. Der Designanspruch ergänzt den funktionalen Anspruch zu einer Einheit. Diese Herausforderung anzunehmen ist unser Ziel. Hierbei entstehen Unikate, die den Geschmack des Besitzers ausdrücken aber auch zweckgebundene, standardisierte aber vor allem auch formschöne Lichteinheiten.

Radko BildergalerieWir freuen uns auf einen innovativen Dialog. Die folgenden ersten Punkte drücken die Herangehensweise aus, also die Punkte, die uns wichtig erscheinen. Diese reichen vom  Umweltgedanken bis eben zum Designanspruch für das Wohnzimmer. Gerne stehen wir Ihnen außerdem für mehr Information und Frage zur Verfügung. Lassen Sie uns eine Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zukommen.

Der technische Zoom.

Die LED – Lichtquelle wird Ihrem zu beleuchtenden Objekt in der richtigen Größe und dem perfekten Lichteinfluss ganz nach Ihren Vorstellungen optimiert. Die einzelnen Lichtelemente lassen sich durch einfaches drehen individuell verstellen.
Jedes Lichtelement lässt sich extra dimmen, das sorgt nicht nur für einen große Vielfalt, sondern auch für eine rentable Energieersparnis.

Die Farbtemperaturen lassen sich zwischen 2700 – 6500 Kelvin je nach Wunsch und Einsatzort wählen, außerdem lässt sich der Abstrahlwinkel der einzelnen Lichtelemente  von 20 – 140° steuern. Ein schneller Austausch der Lichtquelle lässt sich problemlos umsetzen.Die Lampen leuchten nahezu geräuschlos und sind somit auch eine ideale Option für Ihren Arbeitsplatz. Durch einen sogenannten Niedervoltbetrieb ergibt sich eine sehr geringe Induktionsspannung, was den Einsatz selbst in kritischen Bereichen erlaubt.

Der Umweltgedanke.

Die Lampen haben alle eine Stromeffizienzklasse A und steuern somit zu einer Stromkostensenkung von 80 % bei, im Vergleich zu den Halogenleuchten. Bei einem Leuchtmittelwechsel entstehen keine Entsorgungsanforderungen, gemäß der momentanen Gesetzesgrundlage.
Die Lichtquellen produzieren keine UV – Emission(<1%) und geben auch kaum Hitze ab.  Sie haben eine extrem hohe Laufzeit bis zu 80000 Stunden. Somit haben auch Gallerien und Museen eine optimale Beleuchtung bei niedrigsten Betriebskosten.

Der optische Blickwinkel.

Die Lampen bestechen durch ihre individuelle und vielfältige Anpassbarkeit. Eine hohe Qualität verbunden mit viel Handarbeit ist die Grundlage. Hierzu trägt nicht nur die spezielle Fassung der Lichtleisten ihren Teil bei, sondern auch das Licht selbst. Sie können sich z.B. alle Lampen auf Ihre Wunschlänge, Größe oder Breite angleichen lassen. Sie haben sogar die Wahl, die Lichttemperatur zu wählen und dies sogar pro Lichtleiste einzeln schaltbar. Natürlich lassen sich die Elemente auch bis zu einem gewissen Grad drehen, wenden und auch dimmen.

Der Sicherheitsaspekt.

Die Leuchtmittel haben eine Lebensdauer von bis zu 80000 Stunden, das sind umgerechnet über 8 Jahre. Die Lichtfarbe wird sich in dieser Zeit nicht verändern!
Eine Brandgefahr ist so gut wie ausgeschlossen, da die Lichtelemente nicht heiß werden. Alle LED´s werden einer zertifizierten Prüfung unterzogen und zu jeder Lampe bekommen Sie die richtigen Lumen und Kelvin Angaben.

1 1 1 1 1 Durchschnitt: 5.00 (7 Bewertungen)