printAlben von Photolux

Einfach mal fragen…

Neue Produkte bringen – logischerweise – immer neue Fragen. Einige auch häufiger. Deshalb hier einige FAQ’s zu unseren Photolux®-printAlben.

Papiere: Alles um die Hahnemühle und Lumijet FineArt-Inkjetpapiere...

Wie sieht es mit der Lichtbeständigkeit der Papiere aus?
Die FineArt-Inkjet-Papiere von Hahnemühle sind ph-neutral hergestelt und archivfest. Dies ist die Grundlage für lange Haltbarkeit. Bei Verwendung von pigmentierter Tinte können Haltbarkeiten von vielen Jahrzehnten erzielt werden. Natürlich hängt das auch immer mit den Umweltbedingungen zusammen, denen die Arbeiten ausgesetzt sind. In den Alben sind Ihre Drucke in jedem Fall bestens geschützt.
Kann man auch mehr als 20 Blätter in die Alben legen?
Die Photolux®-printAlben können, bedingt durch die flexible Konstruktion, durchaus mehr als 20 Blätter aufnehmen. Tauschen Sie dazu einfach die mit gelieferten Rückenteile (für 10 und 20 Bögen) gegen breitere Teile, die Sie einfach bei uns bestellen können.
Wie sind die Papiere zu Handhaben, z.B. Einführung in den Drucker etc.
Wir werden unsere Erfahrungen mit verschiedenen Drucksystemen gerne veröffentlichen. Derzeit existiert eine für die EPSON-Drucker 2100, 2200 und 2400. Leider stehen uns nicht alle Druckertypen zu Verfügung. Ihre Erfahrungen mit anderen Druckermodellen veröffentlichen wir gerne.
Handelt es sich um Papiere mit einer Standardstrukur oder gibt es auch „Künstlerpapiere“ wie z.B. gehämmerte Oberflächen, Canvas etc?
Die zur Zeit speziell für unsere Alben vorbereiteten Hahnemühle und Lumijet-FineArt-Inkjet-Papiere (Photo Rag® Duo und Natural Art Two Sides) besitzen alle eine glatte, matte Oberfläche. Darüberhinaus stehen eine Vielzahl von weiteren Oberflächen und Gewichten zur Verfügung, die wir gerne auf Wunsch für Ihre printAlben entsprechend vorbereiten. Fordern Sie am Besten einen Photolux-Musterfächer an.
Wird es in Zukunft auch das Photolux studio und Photolux studioPRO für die Alben geben?
Als Sonderanfertigung können wir es Ihnen bereits heute schon anbieten. Wir arbeiten daran, auch diese Papiere standardmässig mit an zu bieten.

Alben: Fragen zu Allem, was zwischen zwei Deckel passt...

Kann man auch mehr als 20 Blätter in die Alben legen?
Die Photolux®-printAlben können, bedingt durch die flexible Konstruktion, durchaus mehr als 20 Blätter aufnehmen. Tauschen Sie dazu einfach die mit gelieferten Rückenteile (für 10 und 20 Bögen) gegen Rückenteile mit passender Höhe. Sagen Sie uns Ihre konkrete Vorstellung und Sie bekommen von uns ein passendes Rückenteil zusammen mit einem Satz Buchschrauben in der erforderlichen Länge.
Kann man die Alben auch in anderen Farben bekommen?
Sicher. Und nicht nur in anderen Farben, sondern auch in allen anderen Oberflächen. Sagen Sie uns einfach Ihre Wünsche…
Kann man mit dem Lumijet 216g mehr Blätter einlegen?
Mit dem leichteren (und dünneren) Lumijetpapieren kann man sicherlich die Anzahl der Blätter erhöhen, ohne ein anderes Rückenteil verwenden zu müssen. Wenn man das Album straff bindet, sollten bis may. 25 Blatt möglich sein. Dies liegt aber im Ermessen des Anwenders, da mit zunehmender Dicke das Umblättern immer schwerer wird.
Brauche ich einen speziell ausgestatteten Drucker, um solche Alben zu drucken?
Definitiv: NEIN.Es reicht im Prinzip ein handelsüblicher DIN-A4-Tintenstrahldrucker, der Fotopapiere bedrucken kann. Für die artline-PRO Serie (33×33 cm) benötigen Sie allerdings einen Drucker, der Formate bis DIN A3+ verarbeiten kann. Manche Druckermodelle verlangen evtl. einen speziellen Umgang beim Druck von schweren Papieren. Informationen dazu finden Sie in ihrem Druckerhandbuch.
Zubehör: Alles, was dazubehört...
Gibt es eine Software für die Albenkreation?
Nein, leider noch nicht. Für den echten FineArt-Druck empfehlen wir die Verwendung einer Bildbearbeitungssoftware wie z.B. Adobe-Photoshop oder Photoshop-Elements. Damit können Sie ideal auf unseren vorbereiteten Templates die Seiten frei nach Ihren Wünschen gestalten.
Gibt es auch goldene Schrauben?
Selbstverständlich. Zumindest Schrauben, die golden aussehen, jedoch aus Messing hergestellt sind. Und – unter uns: Echt-goldene Schrauben sind dann doch zu weich, als dass deren Gewinde ein mehrfaches auf- und zuschrauben unbeschadet überstehen würde. Aber – nichts ist unmöglich…
Was ist Pergaminpapier?
Pergaminpapier ist seit je her der Klassiker unter den Album-Zwischenblättern, da es in keinster Weise mit den Fotos resp. Tinten reagiert und somit nicht nur gut schützt, sondern auch für eine langlebige Archivierung geeignet ist.
Wieso Zwischeneinlagen?
Zwischeneinlagen, idealerweise aus Pergaminpapier (s.o.), liegen jeweils zwischen zwei bedruckten Albumseiten, wie man es von den normalen Fotoalben her kennt und schützen die Oberfläche der Drucke vor mechanischen Beschädigungen, wie z.B. Abrieb etc.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.